Treibball

Das Spiel mit den bunten Bällen ist ein Vergnügen für Hund und Hundeführer! Mittlerweile gibt es eine vielfältige
Treibball-Gemeinde, in denen Hunde aller Rassen auf Turnieren in fünf Leistungsklassen und zwei Läufen
gegeneinander spielen: Beginner, Klasse 1, 2 und 3 und Senioren.

Im Treibball geht es viel um die gut funktionierende Kommunikaton zwischen Hund und Hundeführer mit
Sicht- und Hörzeichen. Der Hund wird voran und seitwärts zu den Bällen geschickt, die maximale Distanz beträgt
20 m. Das zielgerichtete Treiben der Bälle fördert die körperliche Geschicklichkeit des Hundes.
Treibball bringt eine hohe körperliche Auslastung und die Arbeit auf Distanz ist eine Herausforderung, die
letztlich die Bindung und Grundgehorsam sehr stärkt. Darüber hinaus macht Treibball einfach viel Spaß!

Beim Treibball-Turnier sieht man manchmal auch Seehunde!

Turniere – Die Leistungsklassen im Treibball

In jedem Turnier hat das Mensch-Hund-Team zwei Läufe: Lauf 1 ist eine festgelegte Formation, Lauf zwei ist immer anders und wird vor dem Turnier vom Richter festgelegt. Die Distanzen liegen zwischen 3 und 20 Metern, das ist gestaffelt nach Leistungsklasse und Größe des Hundes. Es gibt drei Größengruppen: Maxi ab 45 cm Schulterhöhe, Medi zwischen 30 und 45 cm, Mini darunter. Der Hundeführer darf verdeckt Futter oder Spielzeug bei sich tragen, in der Beginner- und Seniorenklasse auch während des Laufes im Tor belohnen. Hier geht es zur Prüfungsordnung


Die Leistungsklassen im Treibball

LAUF 1
Hund und Hundeführer stehen in einem 3 Meter breiten Tor, gegenüber sind im Abstand die Bälle im Dreieck aufgebaut. Auf Signal des Hundeführers läuft der Hund hinter die Bälle und wartet auf den Befehl zum Treiben – der Hundeführer muss dabei hinter der Torlinie bleiben. 
Der Hund treibt zuerst den hinteren Ball Nr. 1 ins Tor. Alle Bälle sind nummeriert und werden dann der Reihe nach ins Tor gespielt. 
LAUF 2
Ball 1 liegt wie in Lauf 1, die anderen Bälle in einer Formation auf dem Feld verteilt. Auch hier wird nach Zahlen ins Tor gespielt.

ENTFERNUNG DER BÄLLE ZUM TOR 

LeistungsklasseBälleMiniMediMaxi
Beginner33 m4 m5 m
LK 135 m7 m10 m
LK 27 m12 m15 m
LK 3810 m15 m20 m
Senioren33 m5 m7 m

Entfernung zum Tor: Torlinie zu Mitte des Balles Nr. 1


ZUM EINSTIEG: TREIBBALL BEGINNER
In der Beginner-Klasse hat man 3 Bälle in einem Abstand von 5 Metern (oder geringer bei kleinen Hunden) zum Tor. Hier wird neben dem Trei-ben voran und seitwärts Schicken verlangt. 

LAUF 1

  • Hund hinter einem beliebigen Ball positionieren
  • ersten Ball nach 1 Sek. Verharren auf Kommando des Hundeführers (HF) schieben
  • alle weiteren Bälle in beliebiger Reihenfolge auf Kommando HF ins Tor schieben

LAUF 2

  • hinter Ball 1 und 2 vorbei zu Ball 3
  • hinter Ball 3 mind. 1 Sek. bleiben
  • zurück zu Ball 2, mind. 1 Sek. bleiben
  • Ball 2 auf Kommando HF ins Tor schieben, die anderen Bälle  werden nicht geschoben
  • Hund im Torraum oder hinter Torlinie abliegen oder absitzen lassen

FÜR FORTGESCHRITTENE TREIBBALLER: DIE LEISTUNGSKLASSEN

LAUF 1

  • Hund hinter Ball 1 positionieren
  • ersten Ball nach 1 Sek. Verharren auf Kommando des Hundeführers (HF) schieben
  • alle weiteren Bälle in nummerierter Reihenfolge ins Tor schieben

LAUF 2

  • Hund hinter Ball 1 positionieren
  • ersten Ball nach 1 Sek. Verharren auf Kommando des Hundeführers (HF) schieben
  • alle weiteren Bälle in nummerierter Reihenfolge ins Tor schieben

Hier ein Beispiel der Treibball Leistungsklasse 3.
Die anderen Leistungsklassen sind in der Regel analog aufgebaut:
Gleiche Position der Bälle 1 – 3 in der Leistungsklasse 1, bei Maxi mit 10 Meter Abstand zu Ball 1 statt 20 Meter.


Bewertung beim Treibball-Turnier

PUNKTE
Pro Ball gibt es maximal 10 Punkte. Wenn Fehler gemacht werden, werden die Fehlerpunkte beim betreffenden Ball abgezogen.
ZEIT
Die gelaufene Zeit wird über ein System mit Standardzeiten, errechnet aus den bisherigen Turnieren undder Laufstrecke, bewertet.
Grundsätzlich ist ein fehlerfreier Lauf natürlich besser als einer mit Fehlern! Ist jedoch der fehlerfreie Hund viel langsamer als einer mit vielleicht nur einem Punkt Abzug, wirkt sich das auf die Bewertung aus.
Ziel des Sportes ist: fehlerfrei und schnell.

FEHLERPUNKTE
• Ball an die Bande getrieben
• Falscher Laufweg (Beginner)
• Verlassen des Torbereichs mit beiden Füßen
• Kein korrektes Verharren
• Ball getrieben, bevor der Hundeführer zurück im Torbereich ist
• Ball außer der Reihenfolge vom Ring gerollt
• Unerlaubte Ballberührung
• Ball außer der Reihenfolge ins Tor getrieben
• Ball aus dem Spielfeld getrieben
• Berühren des Hundes
• Fallenlassen von Futter


Just for fun

Nicht jeder will Turniere gehen, viele Treibball-Begeisterte trainieren zur fröhlichen Beschäftigung und Auslastung
ihrer Hunde und vor allem zum Spaß (das tun wir Turniergänger allerdings auch!).
Niemand muss Turnierreife erlangen, wichtig ist die Freude am Tun. Und das gefällt allen Hunden.


Wie lernt man Treibball?
Treibball ist ein schneller Sport mit viel Arbeit auf Distanz.
Wir wollen die Hunde auch in 20 m Entfernung noch ansprechen und lenken können. Dies erreichen wir durch einen langsamen Aufbau: der Hund übt sich
in Impulskontrolle, der Hundeführer in klarer Signalgebung.
Wir trainieren zunächst einzelne Sequenzen und setzen sie erst zusammen, wenn sie gut verankert sind.

WICHTIGE KOMMANDOS
• die 180°-Position hinter dem Ball, viele nennen das Anker, Base, Zwölf usw.
• Voranschicken
• Seitwärts schicken
• Treiben
• Stopp

Welcher Hund kann Treibball spielen?
Jeder Hund kann mit Spaß Treibball spielen. Weder
Rasse noch Alter sind ein Hinderungsgrund, er muss
auch kein Balljunkie sein. Treibball ist selbst belohnend,
weil das Treiben des Balles dem Hetzen beim Jagdverhalten entspricht und Teamwork in der Natur des Hundes liegt.
Wenn Ihr Hund alt ist oder gesundheitliche Einschränkungen hat, fragen Sie im Hundesportverein beim Trainer nach. Wenn man nicht turnierorientiert spielen
will, genügt auch zum Beispiel durchaus die Arbeit auf Distanz ohne Schieben. Der Hund hat auf jeden fall Freude an einem gut strukturiertem Training!

 


Weitere Infos rund um Treibball im BLV

Der BLV bietet an:
– Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene
– Ausbilder-Seminare
– Hilfe für Vereine beim Aufbau einer Treibball-Gruppe
– und natürlich Turniere
Meldet euch gerne bei der Obfrau Kathrin Mosandl unter 0173 3764506 oder per
Email: oftb(at)blv-hundesport.de

Beim Training ist die korrekte Position hinter dem Ball wichtig.