Treibball...

Was ist Treibball?

Beim Treibball hat das "Spielfeld" die Größe von 30x15m. In einer Entfernung von 20m vom Tor werden acht Gymnastikbälle dreiecksförmig, wie beim Poolbillard, angeordnet. Die Spitze des Dreiecks zeigt vom Tor weg. Der Hund läuft zur Spitze des Dreiecks, positioniert sich hinter den Ball Nr. 1, wartet auf das Kommando zum Schieben und befärdert den Ball in das Tor. Aufgabe des Mensch-Hund-Teams ist es nun, durch zielgerechtes Treiben alle Bälle, welche nummeriert sind, in aufsteigender Reihenfolge ins Tor zu schieben, wobei hier der Hund nicht selbststimulierend arebeitet, sondern durch den Hundeführer mit Simme und Handgesten dirigiert wird. Der/die Hundeführer*in darf das Tor/den Torraum nicht verlassen. Die Bälle sollten die Banden des Spielfeldes, wenn möglich nicht berühren. Jeder Hund, egal welche Rasse oder Größe kann in seiner jeweiligen Leistungsklasse durch das besondere Regelwerk gegeneinander antreten. Es gibt eine Beginner und 3 Leistungsklassen.

Die Voraussetzung dafür ist eine optimale Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Es sollte mit nur wenigen Signalen so effektiv wie möglich zusammengearbeitet werden. Treibball wird nicht nur zur Beschäftigungstherapie für den Hund, sonder zu gemeinsamen Aktivität, die sowohl für Mensch als auch Hund erstrebenswerte Ziele versprechen kann. Ein Großteil des Erlenten kann dann tatsächlich auch im realen Leben umgesetzt werden.

Das Regelwerk dazu findet ihr im Download Bereich.